Allgemeine Geschäftsbedingungen für Übersetzungen

  • Alle Aufträge werden zu den nachfolgenden "Allgemeinen Geschäftsbedingungen" ausgeführt. Abweichende Regelungen bedürfen der Schriftform.
  • Die Übersetzung wird fachgerecht und mit größtmöglicher Sorgfalt durchgeführt. Bei Unklarheiten im Quelltext behalten wir uns vor, beim Auftraggeber nachzufragen, bzw. nach bestem Wissen eine Übersetzung auf Grund des zu verstehenden Sinngehalts zu erstellen.
  • Sollte dennoch eine Übersetzung einen Mangel aufweisen, muss dies innerhalb von 2 Wochen vom Auftraggeber schriftlich mitgeteilt werden, andernfalls gilt die Arbeit als mangelfrei. Der Auftraggeber hat im Mangelfall Anspruch auf Nachbesserung. Eine Haftung auf Mangelfolgeschäden wird ausgeschlossen. Schadensersatzansprüche entstehen auf keinen Fall. Wir haften nicht für Übersetzungsfehler, die vom Auftraggeber durch unrichtige, unvollständige oder unleserliche zur Verfügung gestellte Quelltexte verursacht werden. Die Haftung ist in jedem Fall der Höhe nach auf den Wert des betreffenden Auftrags begrenzt.
  • Wir verpflichten uns, Stillschweigen über alle Tatsachen zu bewahren, die uns im Zusammenhang mit dem Kundenauftrag zur Kenntnis gelangen.  Der Übersetzer darf sich zur Ausführung aller Geschäfte, sofern dies notwendig ist, Dritter bedienen.
  • Wir übernehmen keine Haftung für Schäden, die durch Viren, Übertragungsfehler oder höhere Gewalt entstehen.
  • Alle Preise sind freibleibend. Genannte Preise sind Nettopreise.
  • Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten ist der Sitz vom Übersetzer.